Dienstag, 19. Mai 2015

Narretei


Manchmal gibt es Dinge, die sich so sehr durch ein ausgesprochenes Übermaß an Dämlichkeit auszeichnen, dass man sie einfach machen muss. Folgendes Projekt könnte man demzufolge als Schnapsidee bezeichnen, wäre ich nicht durch und durch nüchtern gewesen, als ich die Elf Slippers mit Restgarn angeschlagen habe. Aber immerhin besitze ich jetzt Hausschuhe.

Sometimes there are things which are so incredibly silly that it is impossible not to do them. For exampel, the Elf Slippers are one of those things. I simply couldn't resist to knit them from scrap yarn.



Verlinkt beim CreaDienstag.

Donnerstag, 14. Mai 2015

Knopfauflösung


Sind die abgenommenen Mantelknöpfe vom Sonntag schon wieder durch die Hintertür eures Gedächtnisses entschwunden? Wenn nicht, wird es euch vielleicht interessieren, was daraus geworden ist. Sie sind auf einer Unterbrustweste gelandet, die ich aus Resten des Strechsamts genäht habe, welche noch von meinem Abiballkleid übrig waren. Der Schnitt ist selbsterstellt, wobei ich das Rückenteil zerlegt habe, um es mittels zweier Wiener Nähte wieder zusammenzufügen. Durch den dicken Samt erzeugt das einen interessanten Effekt, finde ich.

Can you still remember the buttons from sunday? I sewed them on a velvet waistcoat based on a self-made pattern.




Verlinkt wird das Ganze bei RUMS. Außerdem wünsche ich euch noch einen schönen Restfeiertag!

Sonntag, 10. Mai 2015

Sieben handarbeitslastige Sachen

Zur Abwechslung zeige ich heute mal wieder sieben Sachen, die ich diesen Sonntag mit meinen Hände getan habe, gesammelt bei GrinseStern.
Once again, I'll show you seven things I've done this Sunday with my hands. Other "Sieben Sachen" are collected by GrinseStern. 

 1. Die Ohrringarage aus Eigenproduktion wurde bestückt - habe ich eigentlich schon vor Monaten gebastelt, aber noch nie gezeigt. // I placed my earrings in a specially prepared picture frame.


2. Außerdem musste der Kresseigel bewässert werden. Für mich als Person, bei der selbst Kakteen schon vertrocknet sein sollen, ist es schwer beeindruckend, Grünzeug beim Wachsen zusehen zu können. // The cress had to be watered. Finally, I found plant that actually grow in my care


3. Dann habe ich mit einer alten Jeans Dr. Frankenstein gespielt. // I played Dr. Frankenstein with a pair of old jeans.



4. Von meinem Mantel wanderten die Knöpfe auf den schwarzen Samt eines anderen Projects. // Sewing buttons on black velvet. 


5. Dann musste eine Übersetzung für die Uni aufgeschrieben werden. Jedes Mal, wenn ich das für Altnordisch tue, bin ich stark versucht, einen Dankesbrief an meine früheren Lateinlehrer zu schicken. :D // Then, I wrote down a translation as a homework for university. Everytime I do this for Old Norse, I feel exceedingly tempted to write letters full of thankful to all of my former Latin teachers. :D



6. Anschließend musste - abermals in ungewöhnlicher Farbenfreude - gestrickt werden. // Afterwards, I spent my time with knitting i an unsually colourful way. 



7. Zu guter letzt habe ich noch das Frühstück für mich und meine bessere Hälfte vorbereitet. Zwar fallen meine um acht Uhr morgens beginnenden Veranstaltungen diese Woche allesamt aus, aber wenn früh morgens der Wecker klingelt, ist es einfach angenehm, das Frühstück nur noch aus dem Kühlschrank nehmen zu müssen. Schließlich geht das vollständing wach auch erheblich schneller. ;) // Last but not least, I prepared tomorrow morning's breakfast for me and my boyfriend. Although I have no lectures beginning  8 o'clock this week, I still enjoy it a lot to take my breakfast simply out of the refrigerator.