Donnerstag, 26. Juni 2014

The North Remembers

Da ja bereits die Frage danach aufkam, gibt es an dieser Stelle meine Werkeleien anlässlich des Game of Thrones Swaps zu sehen. Bis auf die Bilderrahmen, bei welchen die Motive in das Glas eingraviert wurden, ist denke ich alles selbsterklärend.  

Since questions arose about the stuff I created for the Game of Thrones Swaps, here you are. The motives of the picture frames are engraved, by the way.


 Bei diesem Rahmen habe ich noch rotes Tonpapier hinterlegt. // Later, I changed the background into dark red.


 Die eBook-Reader-Hülle ist hier schon angefüllt mit diversen Teebeuteln. // This cover for eBook readers is already stuffed with tea bags.


Motivträger ist ein kurzärmeliges Shirt mit V-Ausschnitt // This dire wolf is stenciled on a T-shirt with a V-neck.

Sonntag, 22. Juni 2014

Ewige Blumenkraft

Pfingsten. Brütende Hitze. Lauter Mädchen in niedlichen, weißen Sommerkleidchen. Mittendrin entschließt sich eine notorische Schwarzträgerin,sich  auch ein hippiesques Flatterkleid zu nähen. Zur Verfügung standen zwei große weiße Shirts, davon ein Bandshirt sowie eine große Menge freier Zeit - bestandenem Abi sei Dank.
Heute hat es mich schon zur Besichtigung einer sehr vielversprechenden Wohnung begleitet, in die ich mich ein bisschen verliebt habe. Drückt mir also die Daumen. ;)

Last week, I finished a white summer dress made of two simple shirts, one of it a band shirt, so I was able to wear it inspecting a possible flat. As I fell in love with it instantly, please wish me luck. ;)





Donnerstag, 19. Juni 2014

I am the sword in the darkness


 

Tendenziell kann ich mit Fernsehserien wenig anfangen, um nicht zu sagen: überhaupt nichts. Die einzigen bisher bekannten Ausnahmen - Downton Abbey muss noch getestet werden - bilden BBC Sherlock und Game of Thrones - zumal ich bei letzterer die Buchvorlagen abgöttisch liebe. Demzufolge konnte ich einfach nicht wiederstehen, als bei Natron&Soda zum Game of Thrones-Swap aufgerufen wurde. 
An dieser Stelle möchte ich die wundervollen Geschenke zeigen, die mir Eva aka Sehnsucht von Art is Sin hat zukommen lassen. In meinem Steckbrief hatte ich mich zu meiner Vorliebe für Jon Snow und die Nachtwache bekannt, woraus ein sehr durchdachtes und homogenes Konzept für meine Geschenke wurde, welche perfekt zu mir passen und über die ich mich sehr gefreut habe.

I'm not much of a junkie coming to TV series, yet I'm a huge fan of Game of Thrones and the "A Song of Ice and Fire" books by G.R.R Martin are one of my favourites. Consequently, I simply had to participate in the Game of Thrones-Swap my sewing community, Natron&Soda, started. Here you can see the wonderful gifts Eva from Art is Sin made for me, taking my love for Jon Snow and the Night's Watch as a starting point. I'm so glad about the wonderful presents I was given!





Einmal wäre da eine Stifterolle, die wie man sehen kann bereits im Betrieb ist.  // The first present was a very pretty safe-keeping for my pens.




Dann habe ich noch eine tolle Vase bekommen, für die ich bei Gelegenheit noch eine hübsche seidenblume erwerben muss.  // Additionally, I got this lovely vase.




Und schließlich gab es diese hübsche Weste, außerdem noch Kaffee-Zimt-Schokolade und eine liebe Karte. // Finally, there is this awesome vest with aubergine-coloured applications. Eva gave me some chocolate with coffee and cinnamon flavour, too, and wrote a nice card.

Samstag, 14. Juni 2014

Autre Temps


Meine letzte Prüfung ist überstanden, einzige schulische Verpflichtung bleibt also der Chor, der zu allem Überfluss diese Woche ausgefallen ist und die erste Wohnung sehe ich mir voraussichtlich nächstes Wochenende an - klingt nach optimalen Bedingungen für Arbeiten an meinem Abiballkleid. Das Thema werdet ihr diesen Monat wohl noch öfter zu Ohren bekommen, aber immerhin geht es erst einmal um den Schmuck für diesen Anlass.

My exams are done, so my only schoolish "duty" left is the choir which didn't even take place this week and the first appointment for having a look at a possible flat happens to be next weekend - consequently, I have got plenty of time to work on my prom dress right now. You are going to hear quiet a bit about this topic during the following month, yet at least there will be the jewellery first.

Zuerst wäre da das bereits angekündigte Halsband in ähnlichem Stil gehalten wie die Verzierung des Ausschnitts. Als einzige Änderung im Vergleich dazu wäre das Perlengebamsel zu nennen und das Austauschen der mittlersten Perle durch eine Pailette in identischem Farbton. Geschlossen wird das Halsband durch Haken und Augen.


 Nächster Punkt waren die Ohrringe. Es ist zwar nicht so, dass mein Schmuckkasten nicht bereits mehrere passende Paare beherbergt hätte, aber Frau kann ja bekanntermaßen nie ausreichend davon haben. ;) So entstanden diese Hängerchen, aus je drei Schnüren mit Perlen und einem goldgrünen Fimoblatt. Jene Färbung ist übrigens auf einen weiteren weiblichen Fetisch, nämlich Nagellack zurückzuführen: erst gab es eine Schicht dunkelgrünen Lack (Hugo Moss von catrice), gefolgt von Glitzerpulver, welches tatsächlich von Fimo stammt und dann noch mal einige Tupfer grünen Lack abbekommen hat und schließlich kam eine Schicht Glitzertopcoat den ich meiner Schwester stibitzt habe darüber.


Additionally, I was thinking about earrings. In fact, I own a few which would have actually matched the gown but which woman would say no to the possibility of getting new jewellery? ;) So I created myself new ones consisting of three beaded strings and a green golden polymer clay leave each. The last ones colour I achieved by using green nailpolish, gold powder and glittering topcoat.


Dieses Sklavenarmband habe ich nicht selbstgemacht, sondern es auf einem Trödel für zwei Euro oder etwas in der Größenordnung angedreht bekommen. Beim Abiball selber werde ich es wohl nicht über den Festivalbändchen tragen, aber als absoluter Rechtshänder habe ich das für die Bilder nicht anders hinbekommen.
Als nicht selbstgemachte Ergänzung des Halsschmuckes möchte mir mein Freund süßerweise außerdem eine Bernsteinkette schenken, die ich erst am Tag des Balls zu Gesicht bekommen werde - ich bin sehr gespannt. Desweiteren hätte ich da noch einige Ausblicke auf das zukünftige Kleid...

Although this slave bracelet is a fleamarket treasure and not selfmade, I am going to wear it at the ball (not over the festival braceletts, of course). And as my boyfriend is the nicest person alive, he promised me to give me an amber necklace for the prom night as well.
 Furthermore, here are some spoilers for you concerning the finished dress...


Schließlich möchte ich noch auf die neue Seite "Inspiration" für meine Lieblingsblogs hinweisen. Sie findet sich oben rechts. ;)
Finally, I'd like to hint at the new page "Inspiration" to be found at the top right. It features all my favourite blogs.



Sonntag, 8. Juni 2014

Sieben Sachen im Grünen

Zur Abwechslung zeige ich heute mal wieder sieben Sachen, die ich diesen Sonntag mit meinen Hände getan habe, nach einer Idee von Frau Liebe und gesammelt bei GrinseStern. Dieses Mal handelt es sich eher nur um einen Sonntagvormittag im Park.

Once again, I'll show you seven things I've done this Sunday with my hands. Idea by FrauLiebe, other "Sieben Sachen" are collected by GrinseStern. This time, it's rather a sunday morning spent in a park.


 
1. Morgens um kurz vor zehn die Schuhe ausziehen und auf der Wiese platzieren  war der Auftakt.// Getting rid of my shoes at 10 o'clock in the morning was only the beginning.

 2. Daraufhin haben meine Hände die Brote aus der Box in Richtung Mund befördert und sie dabei geleert. Als Nebenbeschäftigung transportierten sie leckeren Caipirinha-Tee. // Then, my hands were used for guiding the bread in the box to my mouth and emptying it, eventually. Additionally, they transported delicious Caipirinha tea.


3. Haare mussten auch noch gestreichelt werden, wenn schon keine Katze vor Ort war. // Instead of stroking my cat, my hands were caressing my boyfriend's hair.


4. Meine Finger befreiten als nächstes eine Stickerei von ihrer Backpapiervorlage. // Next, my fingers were liberating some embroidery from their paper draft.


5. Als Belohnung wurden sie mit Blümchen verziert. // In return, my fingers got decorated with flowers.


6. Als Sonnenschutz erwiesen sich meine Hände leider eher unnütz. // Unfortunatly, my hands proved to be rather bad sun protection. 

 
7. Als es gegen Mittag unerträglich heiß und sonnig wurde, packten meine Hände rasch die Sachen in einen Beutel. // When it became way to hot around noon, my hands were putting our stuff into the bag with considerable speed.