Mittwoch, 29. Januar 2014

Latente Flauschigkeit


Kennt ihr folgendes Dilemma? Man ist im Winter unterwegs und mag an Knöpfen, Frisuren, Reißverschlüssen, Mobiltelefonen, Schmuck, Kameras oder Ähnlichem herumhantieren - und dann ergibt sich das Hindernis dicker Handschuhe, welche die Finger davor bewahren, bei Luftkontakt augenblicklich  zu etwas gefühlt Eiszapfenartigem zu erstarren.
Nun wird es für mich in der nächsten Woche für sechs Tage nach Oslo bzw dem Umland der Stadt gehen. Weil mir einerseits vermeldet wurde, nachts -23° gemessen zuhaben, und mir andererseits noch einmal aufgefallen ist, dass der USB-Stick mit den Bildern vom letzten Aufenthalt  tatsächlich von meinem Chaos absorbiert worden ist, drohte obiger Zwiespalt noch einmal eine neue Dimension zu erlangen.
Um das einzudämmen, habe ich einen Muff genäht, welcher den Realitätstest noch überstehen muss. In der Theorie könnte ich darin wundervoll meine nur leicht behandschuhten Hände wärmen, wobei sie bei Handlungsbedarf immer noch voll einsatzfähig wären. Man darf gespannt sein.

Thick, warm gloves are something, I'm thinking about rather amibvalent. Undeniably, warm hands are something really nice. Yet I really hate to be unable to use my fingers in the usual way. Since I'm going to stay in the wintery Oslo for the next week and hope for many good pictures among other things, I assigned the tasks of warming my hands to a muff, I sewed recently. 




Auf den ersten Blick erkennbar sind  ein grauer Sweatshirt-Stoff mit Leomuster sowie ein schwarzer Thermofleece, den ich, ebenso wie die D-Ringe, von Hand außen angenäht habe.
Die Flauschigkeit des Konstrukts zeigt sich erst beim Blick hinein. Dort ist der Muff nämlich mit hellbraunem Kunstfell ausgefüttert, zusätzlich habe ich dort noch ein kleines Täschen eingebaut.
Als Kordelersatz dienen die Kunstlederriemen des für Festivals und Konzerte genähten Holsters. Da es wohl kaum zu einer Kombination beider Kleidungsstücke kommen wird, dürfte das kein Problem sein.

It is made off a dark grey sweatshirt - fabric with a leopard pattern on it and lined with black fleece and light brown fake fur.  Inside, a small pouch is attached.


Etwas weniger subtil Flauschiges soll es auch noch geben: ein Photo meiner Katze, aufgenommen, kurz bevor sie zum Tierarzt musste, wo ihr die letzten fünf Zähne gezogen wurden. Sie ist jetzt wohlbehalten wieder zuhause, auch wenn sie noch etwas benommen durch die Wohnung torkelt. Hoffentlich kann sie nun ohne Entzündungen im Mund wieder besser fressen. 











Sonntag, 26. Januar 2014

Sieben Sachen

Zur Abwechslung zeige ich heute mal wieder sieben Sachen, die ich diesen Sonntag mit meinen Hände getan habe, nach einer Idee von Frau Liebe und gesammelt bei GrinseStern.
Once again, I'll show you seven things I've done this Sunday with my hands. Idea by FrauLiebe, other "Sieben Sachen" are collected by GrinseStern


1. Da man bei Temperaturen im zweistellig negativen Bereich ungern zum Bäcker geht, gab es aus Bequemlichkeit selbstgebackene englische Frühstücksmuffins.

Due to the icy temperatures outside, the motivation to take a walk to the bakery was rather low this morning. Consequently, I prepared english breakfast muffins.


2. Dann habe ich ein Wollknäul reduziert.

The next activity was knitting. 


3. Als Nächstes haben meine Finger ein Piercing eingesetzt.

After that, my hands were occupied with my helix. 


 4. Zur Entspannung gab es noch ein Bad mit Badezusatz und Vorgelesenbekommen.

For relaxation, I took a bath. 


5. Danach habe ich ein Lesezeichen fortbewegt.

Then, a bookmark was moved further in the book I'm reading currently.


 6. Zum Mittagessen gab es Falafel-Burger, mit selbstgemachten Bratlingen und Vollkornburgerbrötchen, die besser geschmeckt haben, als sie aussehen.

My lunch consisted of a selfmade vegetarian burger that tasted better than they looked.


 7. Schließlich habe ich noch an einer beethovenesquen Czerny-Etüde geübt, bei der die Fingerschmerzen nicht nur besserer Technik sondern auch einem schönen Klangergebnis dienten, Lieblingstonart C-Moll sei dank.

Finally, I pratices a beethovenesque Czerny-etude which actually sounds quite nice.

Dienstag, 21. Januar 2014

Where The Ice Forms

Was beim ersten Schnee eines Wintern auf Hausdächern und Schrägfenstern passiert...

This winter's first snow and its effects on my roof and its windows...







Donnerstag, 9. Januar 2014

Steampunk und tote Monarchen



Erinnert sich jemand noch an das Mobilé, welches ich vor ziemlich genau einem Jahr gezeigt hatte? - Anfangs mochte ich es sehr gern, aber nach einer Weile habe ich mich daran satt gesehen. So kam es, dass seine Bestandteile zugunsten der Idee eines Steampunk-Traumfängers ausgeschlachtet wurden. Das geschah sogar schon im September: damals habe ich aus Fimo Ringe und Perlen geformt, sie lackiert, sie mit Netzen versehen - und sie anschließend mitsam der Mobilébestandteile eine ganz Weile herumliegen lassen.  Vor ein paar Tagen habe ich den Traumfänger wieder aus seinem Winterschlaf erweckt, und noch um weiteren Kleinkram erweitert. Neben einem selbst gehäkelten Serviertenring aus dem Besitz meiner Oma und mit schwarzem Tee gealterter Spitze sind auch noch einige goldene Perlen und eine Kugelschreiberfeder zu dem Steampunk-Ohrring und dem kleinen kitschigen Elefanten hinzugekommen. Zur Aufhängung habe ich einen Karabinerhaken verwendet.

During autumn, I started creating a steampunkish dreamcatcher with polymer clay and some stuff I already had at home. Although I had started the project rather enthusiastic, I didn't manage to finish it until a few days ago.



Zum Anderen wäre da noch ein Weihnachtsgeschenk, dessen Übergabe selbst die heiligen drei Könige überdauert hat und welches daher nicht vorzeigbar war.
Es ist ebenfalls ein graviertes Glas mit der Option, es zum Teelicht umzufunktionieren. Weil die Beschenkte ein großer Fan von Thränenkind ist, habe ich das Glas neben dem Logo noch mit Textfragmenten ihres Lieblingssongs "The King Is Dead" verziert.

Secondly, I still haven't presented one of my selfmade christmas presents to you. The reason for this is I only gave it to a friend the day before yesterday. As this friend is a great fan of the german depressive black metal band "Thränenkind" (which means "child of tears" in German), I decorated a glass for her with the band's logo and lyrics of her favourite song "The King Is Dead."

Samstag, 4. Januar 2014

... Virgo, Libra, Scorpio...

Wie schon im letzten Jahr, musste auch für 2014 eine Kalenderhülle her, um auch weiterhin ästhestische (Mathe)Unterrichtsablenkung und Listenobsession zu garantieren. Dieses Mal ist die Hülle aus schwarzem Pannesamt, in bordeauxrot bestickt mit den Symbolen der Tierkreiszeichen, zuzüglich Jahreszahl, fliederfarben ausgefüttert und leider etwas faltig geworden.


Precisly as last year, I wanted a cover my calendar for 2014, too. This time I picked black panne velvet to embroider it with the twelve signs of the Zodiac in bordeaux-red and finally lined it lilac.


 Konkrete Vorsätze für das Jahr hege ich zwar nicht, da ich einfach an den Dingen weitermachen möchte, an welchen ich 2013 gearbeitet habe, aber dem neuen Jahr blicke ich sehr gespannt und hoffnungsvoll entgegen, denn es beinhaltet einige sehr tiefgehende Veränderungen für mich.

I do not have actual New Year's resolutions, as I want to continue what I've started in 2013, yet I'm looking very hopefully towards 2014, since there'll be some serious, yet probably positive change for me.


Ich wünsche euch allen ein gutes, neues Jahr 2014! :)

A happy new year to all of you! :)