Dienstag, 30. Dezember 2014

May the Mittens be with you


... und weitere Weihnachtsgeschenke // ... as well as some other christmas presents.

Um mit dem titelgebenden Geschenk zu beginnen, bekam mein Freund Star Wars-Fäustlinge, damit er beim Fahrradfahren keine kalten Finger mehr bekommt. Sie sind eine Symbiose aus Julia Huths Star Wars Flip Hat, Rae Lynne Chases Big Ribs sowie einer eigenen Abwandlung zu Fäustlingen.

To start with, I gave  a pair of Star Wars Mittens to my boyfriend that also inspired this post's title ("Fäustlinge" being the german word for "mittens"). They are a mix-up of Julia Huth's Star Wars Flip Hat, Rae Lynne Chase's Big Ribs and own modifications to produce mittens instead of gloves.

 



Meine Schwester bekam eine Mütze in Fair-Isle-Technik, die farblich zu einem ihrer Pullover sowie einem Schal passen sollte, den meine Mutter ihr zum Nikolaus gestrickt hatte. Als Grundlage habe ich Siobhan Browns Anleitung Snowflake slouchy beanie verwendet, allerdings ist mein Exemplar weniger slouchy und stattdessen mit Bommel ausgestattet worden. Sogesehen ist die Mütze übrigens eine Coproduktion mit meinem Freund, jene Bommel ist nämlich auf seinen Mist gewachsen, da ich für so etwas dann doch zu ungeduldig bin.

My sister got a fair-isle hat from me whichs colours should match a sweater of hers same as a scarf my mother knitted for her. Basically, I followed Siobhand Brown's Snowflake slouchy beanie
pattern, yet made it less slouchy and added a pompon instead. The latter my boyfriend's work by the way, since I'm way too impatient for that kind of task.



 Eine Woche vor Weihnachten musste ich dann noch unbedingt mit meinem ersten ernsthaften Häkelprojekt beginnen, nämlich dem Knotted Headband  von Stephanie Jessica Lau. Da es sehr viel Spaß gemacht hat, wird es wohl kaum das letzte Häkelprojekt bleiben und hat meiner Mutter auch sehr gut gefallen.

 Finally, I begun my very first serious crochet project one week before Christmas Eve as a present for my mother. The pattern I followed was Knotted Headband by Stephanie Jessica Lau and simple as well as funny to crochet. My mother liked it a lot, luckily.



Wie manche sich vielleicht noch erinnern können, war mein erstes Weihnachtsgeschenk, die Mütze für meinen Vater sogar schon im August fertig. Die restliche Familie bekam selber angesetzen Beerenlikör und meine beste Freundin den sehr empfehlenswerten "Jonathen Strange and Mr Norrell" von Susanna Clark.

Perhaps some of you remember the hat for my father I already finished in August -  those  of you who don't can refresh their memory now. The rest of my family got selfmade berryflavoured liqueur and the gift for my best friend was the excellent novel "Jonathan Strange and Mr Norrell" by Susanna Clark. 

Dienstag, 16. Dezember 2014

Schönheits-OP für ein Bandshirt


Es ereignete sich heute Vormittag. Bevor ich mich zu meinem Isländischkurs aufmachen musste, traten zwei für den Dezember sehr unwahrscheinliche Dinge auf: zum Einen die Fertigstellung eines Projekts, welches nicht aus weihnachtlichen oder swaptechnischen Gründen geheim ist und andererseits haben sich tatsächlich ein paar Sonnenstrahlen bis in unser Wohnzimmer getraut. Das Ergebnis dieser Umstände ist tatsächlich ein neuer Post!
Ich gestehe, sehr kompliziert ist dieses Shirt nicht gewesen, schon eher DIY als Nähen. Aus dem übergroßen Männershirt habe ich einfach die Schultern weggeschnitten, wobei ich allerdings den Kragen noch an einer Stelle am Frontteil sowie ein zwei schmale Stege von den Ärmeln übrig ließ. Als der Clou des Ganzen kamen im nächsten Schritt die Pyramidenneiten auf den Kragen. Dann habe ich das Shirt auf Figur genäht, etwas gekürzt und - Überraschung ;) - gesäumt. Aus den Resten, die so anfallen, wenn man ein Oberteil auf Figur bringt, in das man mindesten zwei Mal reinpasst, habe ich schließlich Streifen geschnitten, diese an die Ärmelchen geknoteten und sie zu Fransen zerschnitten. Fertig!

Something unusal happend today, given it's december: before my Icelandic class, I did not only finish a small DIY-project, but furthermore some sun rays found their way into our livingroom, too. As a result, I was able to take some picures again. Yay! 
I will freely admit, that this project hasn't been notably difficult. If anything, it was perfecly simple. First, I cut away the shoulders but left a connection between collar and the shirt's frontside as well as narrow strips of the sleeves. Afterwards, I placed some studs on the collar and sewed smaller the shirt to fit me properly. I cut stripes out of the waste fabric, knotted it to the sleeves and sliced it into fringes to finish the top.


Montag, 8. Dezember 2014

My favourite Things KAL - Zwischenstand und Meckern

Da ich die nächsten zwei Wochen wohl ausreichend mit Weihnachtswichteleien, dem Harry-Potter-Swap und Unikram beschäftigt sein werde, möchte ich einen kleinen Zwischenstand für das Knit Along im grünen Forum posten.
Ich stehe nicht allzu sehr auf wulstige Schals, also würde ich die aktuelle Länge auf  etwas zwischen einem Viertel und einem Drittel der Gesamtlänge schätzen. Wirklich zufrieden bin ich mit dem bisher Gestrickten nicht, ganz im Gegenteil, man sieht sehr deutlich, dass ich kaum Übung in dieser Technik habe. Aufribbeln ist bei meinem eher cholerischen Temperament wohl nicht empfehlenswert, denn die Überlebenschancen des Garns sähen in diesem Fall, der schon viele Stunden Arbeit gefressen hat, wohl ziemlich mau aus. Warm halten wird der fertige Schal schließlich auf jeden Fall, und mein nächster Versuch sieht dann vielleicht auch besser aus.

Today I decided to post a work-in-progress picture of my "My favourite things scarf", because I'll be rather busy with making my christmas presents and the stuff for the Harry Potter swap in the next few weeks.  The current state is between a quarter and a third of the final length approximately. 
Sadly, I'm not really satisfied with my result due to the fact that it's quite obvious I've had littel practise with this technique. Yet it'll keep me warm in anyway, so I'll carry on with knitting it surely. 



Freitag, 5. Dezember 2014

Herstnebel in Hamburg








Ein wenig Herbststimmung für die Adventszeit.

Autunmal mists of Hamburg, Northern Germany. 

Freitag, 28. November 2014

Schon wieder Tolkien


Dieses Mal allerdings etwas Bodenständiger, anstelle eines filigranen Tuchs handelt es sich heute nämlich um ein warmes Paar Socken für unsere fußkalte Höhle. Sinn der für mich ungewöhnlich bunten Färbung von "Zitron Trekking Hand Art Tweed" war eine so warme Farbe, dass die Füße allein schon vom Ansehen weniger frieren. ;) Beim Stricken bin ich Claire Ellens Anleitung für ihre "Eowyn Socks" gefolgt. 

It's something Tolkien-inspired again, but this time a bit less elaborated than the Elbereth lace shawl
My pair of socks is made of "Zitron Trekking Hand Art Tweed", which has a rather unusual colour for me. Yet as I wanted a nice, warm colour on my feet to keep them extra-comfy by simply looking at them. The pattern I followed is Claire Ellen's Eowyn Socks.



 



Sonntag, 23. November 2014

Nothing burns like the Cold


Eigentlich bin ich mit meinem Mantel schon seit einer ganzen Weile fertig geworden und habe seither auf eine geeignete Gelegenheit gewartet, ihn bildlich festzuhalten. Die Möglichkeit ergab sich endlich diese Woche, als ich aufgrund des Geburtstages meines Opas in Bielefeld war und mit Freund und Vater einen Abstecher zur Sparrenburg machte.
Mein Grundschnitt war der Melangeblazer NR. 120-092014-DL  aus dem Burdaheft 9/2014. Allerdings habe ich einige Änderungen vorgenommen, unter Anderem ein Futter aus beerenfarbenem Fleece.

Finally, I managed to take pictures of the coat I sewed the past few weeks. This weekend, I could take the opportunity for a little photo shooting when I was in Bielefeld, a small town in North-Rhine-Westphalia, which has a formidale castle.
My basic pattern for the coat was Melangeblazer NR. 120-092014-DL  taken from Burda 9/11.  To make a winterproof coat out of the blazer, one of my alterations was to add a lining of berry-coloured fleeze.

 


Außerdem bekam der Mantel eine große Kapuze anstelle des ursprünglich vorgesehenen Kragens.  Sie ist mit dem schwarzen Samt gefüttert, den ich auch schon für mein Abiballkleid sowie für den Besatz des Mantels verwendet habe.

Also, the collar became a hood lined with black velvet, that I also used for the trimming.


Frontal habe ich vier Knöpfe in einem Quadrat angeordnet, die jedoch nur zur Zierde dienen. Geschlossen wird der Mantel stattdessen mit Druckknöpfen.  Insofern bin ich noch unschlüssig, ob die Knöpfe bleiben dürfen, da siemir  zu sehr mit dem Muster konkurieren. Übrigens können alldiejenigen, die letztens die Totenköpfe in den Ornamenten nicht entdeckt haben, noch einmal unten rechts im Bild nachschauen. Dort steht ein kleiner Totenkopf mit gekreuzten Kochen auf dem Kopf ;)

For decoration, I placed four metal buttons on the front side, yet actually the coat is fastened by press buttons. To be honest, I'm thinking about removing the buttons again, since they are a bit too much for me in combination with the delicate ornaments on the fabric. In case some of you were unable to spot the skull in it in my first post, you can see an inverted one in the bottom right corner.


Für etwas Innenstellung habe ich nach Fertistellung des Mantels noch ein Label auf das Futter appliziert, auf welches ich vorher ein Jugendstilmotiv gestickt hatte. Natürlich wäre vor Zusammennähen von Futter und Oberstoff der bessere Zeitpunkt gewesen, aber ich konnte mich einfach nicht entscheiden. 
Zusätzlich kann man auf den Bildern auch noch das Satinbändchen erkennen, an dem der Mantel aufgehängt wird. 

Finally, I embroidered and applicated a label with an Art Noveau-motif. In this picture you can see the Satin ribbon for hanging the coat, too.

 



 Bis auf die letzten drei Aufnahmen stammen alle Bilder von meinem Freund!

Except for the last three pictures, all photographs have been taken by my boyfriend!



Sonntag, 9. November 2014

Goldener Herbst

Bevor die Innenstadt ihre erste Weihnachtsdekoration erhält, muss ich hier noch mal ein paar Aufnahmen eines Herbstspaziergangs loswerden. Nachdem ich zur Beginn der Erkältungssaison auch direkt schniefend und hustend auf dem Sofa liege, wünsche ich euch desweiteren ein gutes Immunsystem. ;)

Since christmas time is coming closer, I would like to share with you a few autumnal pictures before the first christmas trees will get decorated. Also, I want to wish you an efficient immune system because mine wasn't very succesfull this time. Therefore, I'm lying on the couch with a nasty cold and (yay!) a steaming cup of tea right now.



 





~


Samstag, 25. Oktober 2014

A Elbereth Gilthoniel

"Of all the Great Ones who dwell in this world the Elves hold Varda most in reverence and love. Elbereth they name her, and they call upon her name out of the shadows of Middle-earth, and uplift it in song at the rising of the stars"
(J. R. R. Tolkien, The Silmarillion, Seite 28, 9. Edition, HarperCollins, 1994)


 
 

Bereits im Sommer strickte ich mir ein Lacetuch nach Boo Knits' "Out of Darkness" aus einem schwarzem Knäuel "Lana Grossa Lace Lux" und viel zu vielen in ewiger Friemelei aufgefädelten Perlen - aber die mussten sein, denn während die silbernen Exemplare Sterne verkörperten, gedachte ich die Grünen Nordlichter zu sein. Ich bin mir zwar absolut nicht sicher, ob Tolkien diese auch in Mittelerde auftreten ließ, aber die Vorstellung von Elben, nächtlich unter dem Licht der Sterne und dem Leuchten der Nordlichter singend, ist doch irgendwie -kitschig- schön. ;)

While everybody else went swimming and got burnt in the sun whilst the act of eating ice cram this summer, I knitted a lace shawl, following the pattern "Out of Darkness" by Boo Knits  and using a bit more than one black skein of "Lana Grossa Lace Lux" and way to many pearls. In my imagination they are silver stars and green  northern lights, although I'm not perfectly sure if Tolkien gave them a place in Middle-Earth. Nevertheless, the vision of Elves singing under the night sky, illuminated  not only by stars and moon, yet also by haunting northern lights... clearly too kitschy stunning for forgetting it. ;)